versteuerung kryptowährung schweiz

sämtlichen Angriffen getrotzt hat, sind es solche Intermediäre, deren Verletzlichkeit in der Vergangenheit wiederholt für negative Schlagzeilen gesorgt hat. Gastkommentar, die Schweizerische Steuerkonferenz empfiehlt Bitcoins steuerlich wie ausländische Währungen zu behandeln. Christof Leisinger, artikel anzeigen. Preise publiziert, weshalb dem Steuerpflichtigen noch ein gewisses eigenes deutsche seite kryptowährung kaufen Ermessen offensteht. Zuerst einmal müssen wir festhalten, was sind eigentlich Bitcoin? Schließlich hat dann jeder Einkauf seinen eigenen Einkaufswert, Einkaufszeitpunkt und damit seine eigene steuerliche Bewertung. Gemäss Empfehlungen der Schweizerischen Steuerkonferenz (SSK) werden Bitcoins steuerlich richtigerweise wie ausländische Währungen behandelt. Wie ich schon beim Einkauf beschrieben habe, man muss sich einiges aufschreiben. Das nennt sich das private Veräußerungsgeschäft. Die Ermittlung des Überschusses ermittelt sich aus dem Veräußerungspreis, abzüglich der Anschaffungskosten und den Veräußerungskosten.

Vor kurzem hatte ich ein Interview mit Julian Hosp. Mein Steuerspar-Blog-Empfehlung: Steuern mit Kopf Julian Hosp von TenX Disclaimer: Der Autor/Sprecher übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Im Grunde also einfach Einnahmen minus Ausgaben und dann Anschaffungs- und Veräußerungszeitpunkt angeben.

Wie Kryptow hrungen zu besteuern sind NZZ Schweiz : Besteuerung von Kryptow hrungen und Gewinnen Besteuerung von Kryptow hrungen (Bitcoin und Steuer Wie Sie Bitcoins versteuern m ssen - Wirtschaft (Steuern, Wirtschaft und Finanzen)

Welche kryptowährung kaufen forum
Day trading mit kryptowährungen
Steuer bei kryptowährungen
Top 10 kryptowährung 2017

Von der Einzelbewertung kann abgewichen werden, wenn Wirtschaftsgüter gleichartig sind, aus steuerlichen Gründen ist für die Vereinfachung FiFo besser geeignet ist. Aber wie verhält es sich mit der Besteuerung von Kryptowährungen. Bei weniger bekannten Kryptowährungen sind die Unterschiede deutlich grösser. Für die Abwicklung von Bitcoin-Transaktionen sind grundsätzlich auch keine Intermediäre bzw. Ein Bitcoin ist im Grunde nichts anderes als eine Währung. Auf Deutsch übersetzt bedeutet es, das zuerst gekaufte, gilt als zuerst veräußert. Übrigens, wenn du noch keine Bitcoins hast, dann kannst du natürlich auch einen Anbieter wie Coinbase wählen, der dir gleich Litecoin und Ethereum anbietet, gegen Euro. Jedoch sind Bitcoin und andere Kryptowährungen Wirtschaftsgüter und keine Aktien, daher findet 20 EStG keine Anwendung und die Spekulationsfrist bleibt bestehen bzw. Jedoch werden Kryptowährungen als nicht abnutzbare immaterielle Wirtschaftsgüter behandelt, die Behandlung erfolgt jedoch trotzdem analog zu Fremdwährungen. Hier findet der 23 EStG Anwendung, welcher auch bei.